GAFOR - A -

 

 

GAFOR - A -GAFOR - CH -GAFOR - F -
Home 
Flugsport 
Meteorologie 
Wetterberatung 
Dienste 
GAFOR 
GAFOR - A - 

 

Hier erfahren Sie etwas über

GAFOR  -  Österreich

GAFOR Talflugrouten Österreich

Der GAFOR (General Aviation FORecast) für Österreich ist  eine Flugwettervorhersage für die Sichtflugmöglichkeiten entlang von Talflugstrecken, die als wesentliche Alpenüberquerungsrouten in West-Ost oder in Nord-Südrichtung gelten. Insoweit unterscheidet sich GAFOR Österreich vom deutschen GAFOR, das eine Gebietsvorhersage beinhaltet. In der Ausrichtung auf Flugstrecken ähnelt die österreichische GAFOR-Meldung vielmehr dem GAFOR Schweiz. Zusätzlich werden im österreichischen GAFOR Anschlußrouten in benachbarte Ausland angegeben.  Damit bezieht sich die Streckenvorhersage ausdrücklich auf Flüge entlang von sog. Schlechtwetterrouten nach Sichtflugregeln für die kommenden 6 Stunden. Die Strecken sind dabei meist so gewählt, daß am Anfangs- und am Endpunkt jeweils ein Flugplatz liegt. Entlang der Flugstrecken ist innerhalb eines Korridors von 10 km der höchste Punkt als "Bezugspunkt" definiert. Für die Nutzung des GAFOR Österreich ist deshalb eine Übersichtskarte notwendig, um die für die Planung notwendigen Routen auswählen zu können. In dieser Karte sind die Routennummern eingetragen. Bei Verwendung der einschlägigen Selfbriefingsysteme wird eine entsprechende geografische Darstellung mitgeliefert.

Das Vorhersageintervall beträgt 3 x 2 Stunden.

Ausgabezeit

GAFOR-Vorhersagezeitraum

Gültigkeitszeitraum

 1. Periode

2. Periode

3. Periode

0240 UTC

03 bis 09 UTC

0300 - 0500

0500 - 0700

0700 - 0900

nur während der gesetzlichen Sommerzeit

0540 UTC

06 bis 12 UTC

0600 - 0800

0800 - 1000

1000 - 1200

0840 UTC

09 bis 15 UTC

0900 - 1100

1100 - 1300 

1300 - 1500

1140 UTC

12 bis 18 UTC

1200 - 1400

1400 - 1600

1600 - 1800

1440 UTC

15 bis 21 UTC

1500 - 1700

1700 - 1900

1900 - 2100

2040 UTC

Aussichten für den Folgetag in Textform

 

Die GAFOR-Vorhersage Österreich wird sowohl in Form zweier zusammengehöriger Bulletins als auch in Form einer Vorhersagekarte, dem „GAFOR-Blatt“, verbreitet. Die Vorhersagen beziehen sich auf die Elemente „Bodensicht“ und „Wolkenuntergrenze“ in Relation zur „Bezugshöhe“ einer Flugroute. Für die einzelnen GAFOR-Routen werden 4 Sichtflugstufen unterschieden. Die Grenzwerte der Abstufung ergeben sich aus der Bodensicht und der tiefsten Wolkenuntergrenze, die mindestens den Bedeckungsgrad SCT (3/8 bis 4/8) hat. Hinsichtlich dieses Bedeckungsgrads unterscheiden sich die Sichtflugeinstufungen von der in der Schweiz (mind. 5/8). Ansonsten kann auf die Sichtflugstufen des GAFOR Schweiz mit der Interpretation der Einstufung verwiesen werden.

Die GAFOR-Vorhersage wird nur für VFR-Flüge erstellt, die während des Tages durchgeführt werden, nicht für Night-VFR. Liegt eine Zeitperiode komplett nach dem Ende der bürgerlichen Dämmerung (ECET), erfolgt an Stelle der Einstufung ein Schrägstrich (/). Dieser Schrägstrich kann auch gesetzt werden, wenn infolge fehlender Wettermeldungen eine Vorhersage für einen Strecken- oder Zeitabschnitt nicht möglich ist.

Ebenso wie in der Schweiz bezieht sich die Einstufung ausschließlich auf die vorherrschenden Sichten und die Wolkenuntergrenze über dem Bezugspunkt. Wettererscheinungen, die für die Durchführung von Bedeutung sein können, wie Gewitter, Rotoren, Fallwinde oder Turbulenz werden im GAFOR nicht berücksichtigt. Eine Beschreibung erfolgt im GAMET.

 

Wer mehr über GAFOR Österreich wissen und vor allem die GAFOR-Meldung haben will, registriert sich bei http://www.austrocontrol.at/wetter/flugwetter und geht dort auf die Seite http://www.flug-wetter.at/charts/vfr.html.

 

Home zurück  Seitenanfang weiter

HomeFlugsportJuraDownloadsFeinstaubÜber michImpressumDatenschutzSitemap

Copyright (c) 2010 Gerd Pfeffer. Alle Rechte vorbehalten.