SIGMET

 

 

ATISGAFORMETARTAFSIGMET
Home 
Flugsport 
Meteorologie 
Wetterberatung 
Dienste 
SIGMET 

 

Hier erfahren Sie etwas über

SIGMET

SIGMET (Akronym für significant meteorological phenomena) ist ein Wetterwarnsystem für den Flugverkehr.  

SIGMET warnt vor dem unmittelbaren oder erwarteten Eintreffen bestimmter Wettererscheinungen, die die Sicherheit von Flugbewegungen beeinträchtigen können (z.B.: vor starker Turbulenz). Die Warnung vor wetterbedingten Fluggefahren wird von der Flugwetterüberwachungsstelle für ein bestimmtes Fluginformationsgebiet (FIR) ausgegeben. SIGMETs können somit von Piloten im Flug als Flugrundfunksendung per Funk über festgelegte Frequenzen empfangen (ATIS und VOLMET) bzw. bereits bei der Flugplanung berücksichtigt werden.

SIGMET wird in englischer Sprache ausgegeben und für jeden Tag durchlaufend nummeriert, beginnend um 00:01 UTC. Die Gültigkeitsdauer einer SIGMET-Warnung ist auf einen Zeitraum von 4 Stunden oder weniger, von der Übermittlungszeit an, beschränkt.

Für Deutschland werden die SIGMET-Meldungen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) erstellt, an die Flugsicherung weitergeleitet und von dieser anschließend ausgestrahlt. In Deutschland übernehmen dies die Regionalkontrollstellen der Deutschen Flugsicherung in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München.

Für folgende Gefahren werden SIGMETs erstellt:

  • aktive Gewitterzone,
  • starke Böenlinie,
  • starker Hagel,
  • starke Turbulenz,
  • starke Vereisung,
  • starke Gebirgswellen,
  • verbreiteter Sandsturm oder Staubsturm,
  • tropischer Wirbelsturm,
  • Vulkanausbruch oder vulkanische Aschenwolken.

Nebel und einzelne Wärmegewitter werden in einer SIGMET nicht gemeldet.

Dabei wird ein spezieller, weitgehend aus Abkürzungen bestehender Schlüssel verwendet, z.B.:

108 WSDL31 EDZM 121512
EDDM SIGMET 1 VALID 121530/121730 EDZM
EDDM MUNCHEN FIR SEV ICE FCST E OF E01300 2000FT/FL080 STNR NC=

Erklärung:

1. Zeile:
Bulletin mit der Nummer 108, Kennung der ausgebenden Stelle (EDDM=München), Datum und Uhrzeit der Ausgabe (12. des Monats um 15.12 UTC)

2. Zeile:
EDDM (München), Gültigkeitszeit 12. des Monats 15.30 UTC bis 17.30 UTC für FIR München

3. Zeile = Inhalt:
Im FIR München SEV ICE FCST (= severe icing forecast = starke Vereisung vorgesagt) east of 13 °E (=östlich von 13 °O zwischen 2000 Fuß und Flight Level 80, stationary, no change (stationär, keine Änderung)

 

Weitere Informationen zu SIGMET stehen in der instruktiven Broschüre "Low-Level SWC" des DWD.

Für die Nutzung des unteren Luftraums, d.h. für Flüge in niedereren Höhen sind daneben noch GAMET-Meldungen und AIRMET-Meldungen von Bedeutung. Diese sind wegen der Beschränkung auf die Vorhersage signifikanter Wettererscheinungen von mäßiger Intensität in engem Zusammenhang mit ausgegebenen SIGMETs zu verwenden. Ihre Nutzung entbindet den Piloten nicht, sich umfassend zu informieren.

 

Home zurück  Seitenanfang weiter

HomeFlugsportJuraDownloadsFeinstaubÜber michImpressumDatenschutzSitemap