TAF

 

 

ATISGAFORMETARTAFSIGMET
Home 
Flugsport 
Meteorologie 
Wetterberatung 
Dienste 
TAF 

 

Hier erfahren Sie etwas über

 

TAF

Das TAF (Terminal Aerodrom Forecast) ist eine Wettervorhersage in Kurzform, die zusätzlich zum METAR auch das zukünftige Wetter für einen int. Flughafen beschreibt. Die codierte Wttervorhersage gilt nur für den Bereich des meldenden Flughafens. Der TAF-Schlüssel verwendet weitgehend die gleichen Kenngruppen wie der METAR-Schlüssel. Beide sind speziell für die Luftfahrt bestimmt und zeichnen sich durch leichte Lesbarkeit aus. Sie ermöglichen es den Piloten, die wesentlichen Wetterinformationen sofort selbst aus den Meldungen zu entnehmen, ohne dazu einen komplizierten Wetterschlüssel anwenden zu müssen. Zusätzlich zu den METAR-Kenngruppen werden noch Zeiträume beschrieben, in denen eine bestimmte Vorhersagegruppe gültig ist.

TAF-Meldungen werden alle 3 Stunden (0100, 0400, 0700 usw.) mit einer Gültigkeitsdauer von 9 Stunden von der Flugwetterwarte des Flughafens erstellt und wie METARs verbreitet. Für den int. Flugverkehr werden außerdem alle 6 Stunden (0430, 1030, 1630, 2230 UTC) Langzeit-TAFs mit einer Gültigkeit von 18 Stunden veröffentlicht.

Bis heute gibt es noch keinen weltweit einheitlichen Standard bzgl. der Vorhersagezeiträume und des Aufbaus eines TAF-Codes. Während amerikanische TAFs meist eine Prognose für die nächsten 24 Stunden enthalten, werden in anderen ICAO-Mitgliedstaaten andere Zeiträume verwendet (in Europa 9 bzw.18 Stunden). Dementsprechend heißen Sie auch Kurz- bzw. Lang-TAF. Einheitlich wird aber jedem TAF-Code die METAR-Notation zugrunde gelegt. Deshalb kann insoweit auf die Ausführungen im Kapitel METAR verwiesen werden.

TAF-Meldungen können kostenlos auf der NOAA-Homepage abgefragt werden.

 

Aufbau einer TAF-Meldung

Eine TAF-Vorhersage besteht aus einem Kopfteil, Informationen über Wind und Windgeschwindigkeit, Sichtverhältnisse, aktuelle Wettererscheinungen, Wolkenhöhe und Bedeckungsgrad für maximal 3 Wolkenstockwerke als Hauptwettervorhersage sowie die möglichen Änderungen dieser Verhältnisse innerhalb des Gültigkeitszeitraums als sog. Änderungsgruppen. Das Gegenstück zum TAF bildet die METAR-Meldung, die nur die tatsächlich beobachtete Wettersituation zum jeweiligen Ausgabezeitpunkt mit einer Landewettervorhersage wiedergibt.

Diese Änderungsgruppen sind TAF-spezifisch und werden mit Hilfe der Schlüsselwärter TEMPO, BECMG eingeleitet. Ist das Auftreten eines mit TEMPO beschriebenen Zustands unsicher kann diesem mit Hilfe des PROB-Schlüsselworts eine prozentuale Wahrscheinlichkeit zugewiesen werden. Diese ist grundsätzlich entweder 30 oder 40%.

Ein TAF sieht beispielsweise so aus:

TAF EDDS 101100Z 1012/1112 21007KT 9999 SCT020 BECMG 1023/1102 4000 -SN TEMPO 1101/1112 1200 SN BKN004 PROB30 TEMPO 1110/1112 -FZRA

 

TAF-Code

Der TAF-Code entspricht der METAR-Notation. Somit kann dazu auf das Kapitel METAR verwisen werden.

Sendekopf

TAF EDDS 101100Z 1012/1112

TAF

Art der Meldung

EDDS

ICAO-Flugplatzkennung = Stuttgart

101100Z

Ausgabe des TAF: Am 10. Tag des aktuellen Monats

101100Z

Ausgabezeit des TAF: 11:00 UTC (Z = Zulu-Zeit = UTC)

1012/1112

Gültig vom Tag 10 um 12z

1012/1112

Gültig bis Tag 11 um 12z; es handelt sich also um ein Long-TAF für 24 Stunden

 

Wind, Sicht, Wetter,Wolken, Temperatur (Luftdruck, Turbulenz)

21007KT 9999 SCT020

Für Wind, Sicht, Wetter, Wolken und Temperatur gilt die METAR-Notation, US-ameriknische TAF-Meldungen enthalten zusätzlich noch den Luftdruck und ggf. Angaben zur Turbulenz.

 

Änderungsgruppen

Falls sich das gemeldete Wetter über den gesamten Vorhersagezeitraum ändert, wird das in den Änderungsgruppen BECMG und TEMPO mitgeteilt.

BECMG

BECMG steht für becoming = "übergehend zu". Das gemeldete Wetter, das vor BECMG steht, wechselt in ein anderes Wetter, das danach beschrieben wird. BECMG bezeichnet also den Übergang zu einem neuen Grundzustand. Der Zeitraum, in dem der Wechsel stattfindet, wird hinter BECMG angegeben. Wettergruppen, die nicht hinter BECMG stehen, werden von dem Wetterwechsel nicht erfaßt.

BECMG 1023/1102 4000 -SN

BECMG

Übergang zu neuem Wetterzustand

1023/1102

vom 10. des Monats ab 23z

1023/1102

bis 11 des Monats um 02z;

4000

Sichtrückgang auf 4.000 m

-SN

leichter Schneefall

Das übrige bereits gemeldete Wetter ändert sich nicht.

 

TEMPO

TEMPO steht für temporary = "zeitweise". Das gemeldete Wetter, das vor TEMPO steht, wird zeitweise durch ein anderes Wetter unterbrochen, das danach beschrieben wird. Der Zeitraum, in dem diese Unterbrechung geschieht, wird hinter TEMPO angegeben. Die Unterbrechung kann nur einmal oder mehrer Male auftreten. Triit sie mehfach auf, wird jede Unterbrechung mit ihrem Zeitraum angegeben. Eine einzelne Unterbrechung darf höchstens eine Stunde dauern, sonst wird sie mit BECMG angekündigt.

TEMPO 1101/1112 1200 SN BKN004

TEMPO

Zeitweise tritt folgendes Wetter ein

1101/1112

am 11. des Monats ab 01z

1101/1112

bis 11. des Monats um 12z

1200

Sichtrückgang auf 1.200 m

SN

Schneefall

BKN004

durchbrochene Bewölkung (5/8 - 7/8) in 400 ft

 

PROB

PROB steht für probability = Wahrscheinlichkeit einer Wettererscheinung. Die Wahrscheinlichkeit wird nur im Maß 30 oder 40 % angegeben. Die beschriebenen Wettererscheinungen treten also mit der angegebenen Wahrscheinlichkeit auf. Bei einer höheren Wahrscheinlichkeit wird das entsprechende Wetter mit TEMPO oder BECMG gemeldet. Hinter PROB steht der Zeitraum auf den sich die wahrscheinliche Wettererscheinung bezieht, gefolgt von den wahrscheinlichen Wetterelementen. Wird kein Zeitraum angegeben, gilt der Zeitraum der vorhergehenden TEMPO- bzw. BECMG-Gruppe. PROB kann sich zudem auch auf eine ganze TEMPO-Gruppe beziehen. Der Zeitraum steht dann hinter TEMPO.

PROB30 TEMPO 1110/1112 -FZRA

PROB30

Wahrscheinlichkeit 30%

TEMPO

Zeitweise tritt folgendes Wetter ein

1110/1112

am 11. des Monats ab 10z

1110/1112

bis 11. des Monats um 12z

-FZRA

leichtr gefrierender Regen

 

Seit 2008 gibt es in Deutschland die Unterscheidung in Kurz(9 h)- und Lang(24 h)-TAF nicht mehr. Der Gültigkeitszeitraum wurde auf max. 30 Stunden erweitert. 30 Stunden-TAFs werden aber nur für die Verkehrsflughäfen München, Frankfurt, Köln und Hamburg (ICAO-Kennung: EDDM, EDDF, EDDK und EDDH) herausgegeben. Für die anderen Flughäfen/-plätze ergehen 24- oder 9-stündige Vorhersagen. 

Die Aktualität im Vergleich zum früheren Kurz(Short)-TAF wird nun durch Ergänzungen - gekennzeichnet durch AMD (Amendment) - zur Erstausgabe sichergestellt.

Beispiel: TAF AMD EDDF 081100Z ...

Korrekturen werden durch COR angezeigt.

Beispiel: TAF COR EDDS 041700Z 0418/0421 ...

Außerdem wird seither bei wolkenlosem Himmel NSC ("no significant clouds") angegeben, falls die Bedingungen für CAVOK nicht ausreichend sind.

 

Weitere Informationen zu TAF gibt es beim DWD als Bröschüre:

http://www.dwd.de/bvbw/generator/DWDWWW/Content/Oeffentlichkeit/KU/KUPK/Wir__ueber__uns/Broschueren/pdf/METAR__TAF,templateId=raw,property=
publicationFile.pdf/METAR_TAF.pdf

 

Home zurück  Seitenanfang weiter

HomeFlugsportJuraDownloadsFeinstaubÜber michImpressumDatenschutzSitemap

Copyright (c) 2010 Gerd Pfeffer. Alle Rechte vorbehalten.